Spielkreis

Für die Spielkreise verantwortlich ist der Förderverein für Kinder- und Jugendarbeit in der Kirchengemeinde.Bild der Spielkreisleiterinnen

  • Vorsitzender: Markus Wilk
  • Stellvertretender Vorsitzender: Dieter Stahl
  • Finanzwartin: Andrea Wilk
  • Schriftwartin: Eike Fröhlich
  • Ansprechpartnerin in Spielkreisfragen: Angelika Stahl, Telefon: 0421 564228

Unsere Spielkreisleiterinnen: Angelika Stahl, Melanie Rost und Christine Rauterberg

 
 

 


Pädagogisches Konzept

 

 

In unseren drei Spielkreisgruppen werden Kinder ab 1 ½  bis 3 Jahren betreut.

 

Die Gruppenstärke beträgt 10 - 12 Kinder.

Die Kinder können in einzelnen Gruppen (Mo + Mi / Di + Do)

aber auch für 3 Tage Mo + Mi + Fr / Di + Do + Fr) angemeldet werden.

Die Betreuung erfolgt durch qualifiziertes Personal. (je Gruppe eine ausgebildete

Erzieherin und eine ausgebildete Krankenschwester)

Für die Kinder findet hier der erste Abnabelungsprozess von den Eltern statt.

Behutsam in liebevoller Atmosphäre werden sie in diesem Prozess von den Spielkreisleiterinnen begleitet.

Kinder in diesem Alter brauchen sehr viel Zeit um Spielen. Deshalb wird dem Freispiel ein großer Teil im Tagesablauf eingeräumt.

Die Kinder sollen sich selbst in der Gruppe erleben und sich orientieren lernen im Umgang mit anderen. So lernen sie Regeln einzuhalten und Pflichten zu erfüllen auch Verantwortungsbewusstsein und Gerechtigkeitssinn sollen gefördert werden.

Neben dem Freispiel erhalten die Kinder einfache, ihrem Alter entsprechende Angebote, um sie auf vielfältige Weise motorisch und kognitiv zu fördern.

Auf ganzheitliche Weise werden Themen mit den Kindern erarbeitet. Sprache, Musik, Kreativität und Bewegung sollen dabei gleichermaßen angesprochen werden.

Die Kinder lernen sowohl den Umgang mit Rhythmusinstrumenten als auch der Schere kennen, werden vertraut mit Kreis- und Fingerspielen, haben Freude am Singen und bei den unterschiedlichsten Mal- und Bastelarbeiten. Dabei steht nie das Ergebnis, sondern die Freude am Tun im Vordergrund.

Die Jahrszeiten und die christlichen Feste bieten uns Orientierung durch das Jahr.

Gruppenübergreifende Feste wie Lichtergottesdienst mit Laternelaufen und Sommerabschlussfest, bei denen die ganzen Familien eingeladen werden, sind feste Bestandteile des Spielkreisjahres.

Der Tagesablauf ist ganz bewusst strukturiert und bietet den Kindern Orientierung und Sicherheit in der Gruppe: Freispiel -> Morgenkreis -> Frühstück -> Spielen auf dem Außengelände wenn das Wetter dieses zulässt.

Durch ständigen Kontakt mit den Eltern (Kurze Gespräche beim bringen und holen, Elternabende) werden die Eltern mit einbezogen. Auch zur Hospitation besteht immer die Möglichkeit.

Nach der Spielkreiszeit fällt der Wechsel in den Kingergarten leichter, da den Kindern der Tagesablauf schon vertraut ist, und sie Gruppenerfahrung besitzen.

Dateien: