Gemeinsame Kirchenmusik Stuhr/Varrel

Vor zwei Jahren haben die Gemeinderäte Stuhr und Varrel zum ersten Mal über eine zukünftig gemeinsame Kirchenmusik nachgedacht. Es folgten Sitzungen, in denen wir über Konzept und Finanzierung diskutiert haben - zuletzt jetzt im August. Und es gibt seit dieser Sitzung sowohl ein konkretes Ergebnis als auch einen Startpunkt für die gemeinsame Gestaltung der Kirchenmusik.
 
Startpunkt wird der 1. Januar 2014 sein. Folgendes ist vorgesehen:
  1. Als hauptamtliche Organistin wird Olga Burmeister eingestellt. Im Normalfall wird sie die Sonntagsgottesdienste sowohl in Stuhr als auch in Varrel spielen. Bei Doppelungen der Gottesdienste und im Vertretungsfall werden weiterhin die Stuhrer Honorarkräfte eingesetzt.
  2. Der Kirchenchor und der Gospelchor wird von weiterhin von Kirsten Artal geleitet. Probenort bleibt das Gemeindehaus Varrel. Die Auftritte werden auf Stuhr und Varrel über das Jahr verteilt. Entsprechende Abstimmungen werden in einem neu zu gründenden Musik-Gremium getroffen.
  3. Der Flötenkreis wird weiterhin von Eva Steinmetz geleitet. Probenort bleibt die Stuhrer Kirche. Auch hier werden die Auftritte in dem Musik-Gremium abgestimmt. Die Finanzierung für den Flötenkreis übernimmt dankenswerter Weise die Pankratiusstiftung Stuhr.
  4. Für ein ganz neues musikalisches Arbeitsgebiet wird Christine Rauterberg fest eingestellt, die im November ihre Ausbildung als C-Musikerin im Chorbereich abschließen wird. Sie wird zuständig sein für die Nachwuchsarbeit und wird Projektarbeit machen. Ein mögliches Projekt kann die Gestaltung eines Musicals mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen sein. Vielleicht ergibt sich aber auch etwas ganz anderes. Der bestehende Kinderchor wird hier integriert. Dieser Freiraum soll bleiben. Probenort wird hierfür das Stuhrer Gemeindehaus sein. Auftritte werden auch hier im Musik-Gremium abgestimmt.
 
Robert Vetter und Eike Fröhlich